Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

                     

 

 

 

 

 

 

 


Ich war Berlinerin, ich bin Berlinerin und ich werde Berlinerin mit österreichischem Paß bleiben. Ich spreche deutsch und verstehe österreichisch.

Ich bin eine Spätsommerfrau, Poesiepädagogin mit Abschluss in Berlin, Studium der Germanistik und Kulturvermittlung.                                            Seit 2005 bin ich Dozentin für Kreatives Schreiben.                                                       Ich bin Lesestelen-Initiatorin: 2011 in Tuttlingen und 2021 in Henndorf im Ruhepark. 

Seit 2017 organisiere ich das Literatur.Frühstück, leite die Schrebwerkstatt, kuratiere Ausstellungen und bin Literatur-Spaziergangsführerin, auch Vize-Obfrau im Literaturhaus Henndorf.

Veröffentlichungen: 2013   Jetzt aus der Zeit fallen

2017/2018   Anthologien Wildbrot Berlin

2018   Vortragende bei Zelebrierte Gedichte in Henndorf

2019 und 2020 Zelebrierte Gedichte in Mattsee

2021 erstes österreichisches Buch "Die Poetin" mit Schreibwerkstattteilnehmerinnen.                                      

Zu meinem Privatleben sage ich:

Ehefrau, Mutter, Großmutter, Ideengeberin und Autorin. Alter: 56 Jahre plus

Ich mag  freche Kurzgeschichten und wahrhaftige Menschen. Wenn ich nicht arbeite, dann findet man mich beim Lesen, Schreiben oder Enkel hüten, auch am Wallerseespazierweg, oder im Café Mamsell in Berlin-Schöneberg. Schluss! Genug verraten!

Rückblick unter:  www.schreibgeselligkeit.de

Ausblick bei: www.literaturhaus-henndorf.at

Man erreicht mich über das Literaturhaus Telefon: 0043 660 7966 054

Kontakt: elke@wortwellen.org